Sven Skana - Fachanwalt für Verkehrsrecht

Vertrags- und Leasingrecht

In der Praxis gibt es viele Beispiele in denen das Vertrags- & Leasingrecht zum tragen kommt. Bei jedem Kauf, sei er auch noch so gering im Wert, ob online oder im freien Handel, schließt man einen Kaufvertrag ab. Verträge regeln Arbeitsverhältnisse (Arbeitsvertrag) und in vielen Fällen das Zusammenleben (Ehevertrag). Auch beim Leasing von Waren, dem mieten auf Zeit, bei dem das Mietobjekt nicht in das Eigentum des Leasingnehmers übergeht, regelt ein Vertrag sämtliche rechtliche Rahmenbedingungen. Diese sind für Laien teilweise so unüberschaubar, dass man sich bei größeren Verträgen den Rat oder die juristische Hilfe eines Fachanwaltes erbeten sollte. 

Im Rahmen des (Kfz)Kauf- und Leasingrechts stehe ich Ihnen als Fachanwalt für Verkehrsrecht bei folgenden Gebieten gerne zur Verfügung:

• An- und Verkauf: Beratung und Aufsetzung von Verträgen
• Gewährleistung und Garantie
• Rücktritt vom Kaufvertrag
• Überprüfung von vertraglichen Klauseln bei Kfz- Kauf- und Verkaufs- sowie Leasingverträgen
• Abwehr von unberechtigten Ansprüchen: Insbesondere bei der Rückgabe von Leasingfahrzeugen oder Auflösung des Vertrages

» Zur Beratungs-Anfrage «

Dabei nehme ich Einsicht in den abgeschlossenen Vertrag, setze mich mit dem jeweiligen (Ver-)Käufer oder Leasinggeber in Verbindung, um in Anlehnung an Ihren Fall schnellstmöglich eine außergerichtliche Einigung zu erzielen. Selbstverständlich können Sie auch bei einem notwendigen gerichtlichen Verfahren auf meine Hilfe zählen.

Leasing: Eine sinnvolle Alternative zum Autokauf?

Besonders beim Autokauf sind Leasingverträge aktuell eine gern gewählte Alternative. Immer mehr Menschen entschließen sich, ihr Auto nicht zu kaufen, sondern zu leasen. Die meisten Autokäufe werden heutzutage nicht mehr in bar reguliert, sodass sich die Frage stellt, in welches Vertragsmodell die monatlichen Raten idealer Weise investiert werden sollten. Aber ist das die einzige Frage, die sich hier stellt oder stecken im Leasingvertrag versteckte Fallstricke? Vorteilhaft ist Leasing deswegen, weil der monatliche Beitrag in der Regel überschaubar ist. Das gilt umso mehr, weil die Anbieter auf die hohe Nachfrage reagiert haben. Nahezu jeder Pkw kann mittlerweile geleast werden, sodass auch mittlere und kleinere Einkommen angesprochen werden. Des Weiteren müssen keine großen Anschaffungsinvestitionen eingeplant werden. Nach Ablauf der Vertragslaufzeit wird das Modell dem Händler wieder ausgehändigt. In der Praxis erfolgt die Übergabe häufig gegen Überlassung eines neu gewählten Leasingobjekts.

Der Leasingvertrag und seine rechtlichen Eigenarten

Bevor der Leasingvertrag unterzeichnet wird, ist es oftmals ratsam, einen spezialisierten Rechtsanwalt mit der Prüfung der Vertragsunterlagen zu beauftragen. Die Besonderheit der speziellen Miete auf Zeit besteht darin, dass der Leasingnehmer das Eigentum am Kfz nicht erwirbt, es verbleibt beim Leasinggeber. Das Nutzungsrecht wird durch den monatlichen Mietzins gewährleistet. Die Höhe bestimmt sich sowohl nach Fahrzeugart als auch nach jährlicher Fahrleistung. Dadurch möchte sich der Leasinggeber vor einem Wertverlust schützen.

Rechtliche Probleme bei Leasingverträgen?

Rechtliche Probleme entstehen vor allem bei der Rückgabe nach Auslauf der vereinbarten Leasingzeit. Die Verträge sehen in der Regel eine Schadenseinstandspflicht des Leasingnehmers vor. Das Fahrzeug wird nach der Übergabe somit genau untersucht. Werden dabei Mängel festgestellt, stellt sich häufig das Problem, von wem diese zu beheben sind. Die Standpunkte sind in der Regel klar verteilt, auch wenn der Leasinggeber ein großes Interesse hat, den Kunden auch künftig mit seinem Angebot zu bedienen. Um derartigen Konfliktsituationen dennoch von vornherein vorzubeugen, ist eine intensive Vertragsprüfung unerlässlich. Sie ist nicht nur für den Verbraucher, sondern auch für den Anbieter vorteilhaft. Beide Parteien kennen vor Unterzeichnung nicht nur ihre Rechte, sondern insbesondere auch ihre Pflichten.
Ein versierter Rechtsanwalt für Vertragsrecht klärt die Parteien auch über weitere Vorteile auf. Leasing ist ein bevorzugter Vertragstyp, weil sich Abnehmer zusätzliche Ersparnisse erhoffen. Vor allem die Steuervorteile spielen eine entscheidende Rolle bei der Entscheidung. Allerdings rechnet sich das Modell häufig mehr für Selbständige und Freiberufler. Im Einzelfall können aber auch Privatleute durchaus vom Leasing profitieren. Der versierte Rechtsanwalt klärt darüber umfassend auf.
Aufgrund der selbst definierbaren Raten und dem Komfort, stets ein wunschgemäßes Fahrzeug führen zu können, hat Leasing sehr attraktive Vorteile. Demgegenüber sollten sich beide Vertragsparteien rechtlich schützen, um im Nachhinein keine böse Überraschung zu erleben.

Der Autokauf als klassische Alternative?

Wer das Auto nach einer gewissen Zeit sein Eigen nennen möchte, sollte stattdessen auch in Zukunft einen Kaufvertrag abschließen. Im Vergleich zum Leasingangebot sind die Raten zwar regelmäßig höher. Nach der vereinbarten Laufzeit geht das Eigentum allerdings auf den Erwerber über. Im Gegensatz zum Leasingvertrag ist der Käufer in der Regel auch nicht an eine jährliche Fahrleistung gebunden.
Probleme können sich ergeben, wenn der Pkw später als Finanzierungshilfe in einen neuen Kaufvertrag eingebunden werden soll. Oftmals müssen Verkäufer mit einem -mitunter beachtlichen- Wertverlust kalkulieren. Der Händler möchte den gebrauchten Wagen noch gewinnbringend veräußern. Vom alternativen Privatverkauf sehen viele Verbraucher ab, weil sie eine ungewisse Rechtslage befürchten.

Rechtssicherheit durch den Rechtsanwalt

Der Rechtsanwalt für Vertragsrecht ist hingegen darauf spezialisiert, rechtssichere Rahmenbedingungen für den Kauf und Verkauf von Fahrzeugen zu schaffen. Das bedeutet, dass er individuelle Verträge erstellen kann, um bei einem Autokauf oder -verkauf potentielle Gefahren zur Sicherheit seines Mandanten von vornherein zu regulieren.
Beide Vertragstypen (Kauf & Leasing) haben eindeutige Vorteile. Eine pauschale Empfehlung ist insoweit nicht möglich. Es kommt, wie so häufig bei Rechtsgeschäften, auf den konkreten Einzelfall an. Unabhängig davon, für welchen Vertragstyp sich der Endkunde letztendlich entscheidet, sollte ein Vertragsrechtler in das Geschäft involviert werden. Der Fachmann kennt die Raffinessen, die bei dem jeweiligen Kontrakt unbedingt zu berücksichtigen sind. Händler profitieren gleichermaßen von der Dienstleistung. Zufriedene Kunden sind letztendlich ein Baustein für gewinnbringende Stammkunden.

Wir beraten Sie jederzeit gern.

 

RA Sven Skana
Anschrift
Johlige, Skana & Partner
Kurfürstendamm 173 /
Adenauer-Platz
10707 Berlin [Karte]

Kontakt
Tel.: 030/886 815 05
Fax: 030/886 815 06
E-Mail: kontakt@thc-btm-anwalt.de
Bürozeiten
Montag bis Freitag
9.30 - 13.00 Uhr
14.00 - 17.00 Uhr
Copyright
© 2012 by RA Sven Skana, Berlin.
All rights reserved.
Intern
[Login]
RA Sven Skana - anwalt.de


RA Sven Skana - Xing.de